Rührige Kinder-Leichtathletik im ASC Breidenbach

 

Die Gruppe der Jüngsten im ASC Breidenbach ist seit Jahren eine der aktivsten im Hinterland. Fünf Trainerinnen unter der Federführung von Jenny Gärtner kümmern sich zweimal in jeder Woche um teilweise bis zu 40 Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren.

Mit dabei sind Tanja Mattern, Viola Lauber, Elvi Bchina und Rahsan Mai. 

Jenny Gärtner hat bereits Anfang 2018 den Trainerschein C für Kinder-Leichtathletik erworben und Anfang seit 22.03.2019 ist sie Inhaberin der Lizenz für DOSB- Übungsleiterin B „Sport in der Prävention“ mit dem Profil „Gesundheitstraining für Kinder / Jugendliche“

 

Unsere Trainerin Jenny Gärtner sieht die Hauptmerkmale des Kindersports im Mannschaftgedanken und den Wettspielen liegen. Durch die verschiedensten Einheiten wie Rhythmusschulung, Reaktionsspiele, Fangspiele oder Psychomotorische Bewegungseinheiten trainieren die Kinder ganz nebenbei ganzheitlich ihren Körper und werden langsam auf die Leichtathletischen Einzeldisziplinen vorbereitet.

Denn unser Motto ist Spaß und Freude an der Bewegung, denn nur wer springt lernt springen, nur wer wirft kann am Ende werfen und nur wer Spaß hat kommt immer wieder.

Das melden uns die Kinder auch immer wieder zurück. Es ist für uns schön zu hören, dass die Kinder gerne kommen und dass das was wir tun bei Ihnen mit Freude ankommt.

 

Es werden hierbei auch Beziehungen aufgebaut, so dass es manchmal schwierig ist, die Kinder auch in eine der nächstälteren Gruppen weiterzugeben. Bedenken werden wir, ob die KiLa-Trainer in einem Übergang für sie weiter als Trainer zur Verfügung stehen, wenn sie vom Alter her und vom Leistungstand in die nächste Trainingsgruppe aufsteigen könnten.

 

Der DLV erläutert dazu für das Wettkampfsystem Kinderleichtathletik das Konzept und die Disziplinen im Überblick

Die klassischen Disziplinen der Jugend wurden damit ab 1. Januar 2013 bundesweit einheitlich sowie zielführend und grundlegend durch das Disziplinangebot in den Altersklassen der Kinder vorbereitet. Dazu wählen die Ausrichter aus einem umfassenden Angebot eine bestimmte Anzahl von Disziplinen aus und veröffentlichen diese in ihrer Ausschreibung.

Nach erfolgter Test- und Einführungsphase in 2011 und 2012 hat sich der DLV-Verbandsrat - die Präsidentinnen und Präsidenten der Landesverbände sowie die Präsidiumsmitglieder des DLV - mehrheitlich für das Konzept entschieden. Dieses wurde maßgeblich von der DLV-Jugend in Kooperation mit der DLV-Lehre sowie dem Referat Olympische Leichtathletik entwickelt, erprobt und evaluiert. Aufgestellt hat im Wesentlichen das Programm Dominic Ullrich. Er ist Kadertrainer im HLV und Lehrer an der Carl-von-Weinberg Schule in Frankfurt. Einer seiner Mitarbeiter und Mitstreiter für die Einführung der Kinderleichtathletik war und ist Volker Jennemann, TSV Kirchhain und Lehrer an der Alfred-Wegner-Schule in Kirchhain.

Mit dem Wettkampfsystem Kinderleichtathletik will der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) mehr Kinder und mehr Leichtathletik mit mehr System erreichen. Das Kinder-Wettkampfsystem regelt die Disziplinen und Wettkämpfe in den Altersklassen U8, U10 und U12. Grundlage sind die Zusatzbestimmungen im Anhang 4 der Deutschen Leichtathletik-Ordnung (DLO) (ab Seite 26) und die Disziplinkarten zum Wettkampfsystem.  

 

In Hessen wird das Wettkampfsystem entsprechend der DLO ziemlich genau gehandhabt, Abweichungen wie z.B. Wettkämpfe in Einzeldisziplinen können durchaus vom Verband mit Strafen sanktioniert werden, zumindest wurde das schon manchmal angedroht. Demgegenüber ist es in den benachbarten Landesverbänden durchaus üblich, auch für die unter 10 Jahre alten Jugendlichen Einzeldisziplinen anzubieten und durchzuführen. Kritik an dem System sind vor allem bei Dominc Ullrich kaum möglich, Erfahrungswerte aber auch noch nicht nachgewiesen.


1. Cup-Wettkampf in Stadtallendorf 2019

Mannschaft der U10 auf Platz 4

 

11 Mannschaften der U10 waren beim ersten Durchgang zur diesjährigen Wettkampfserie am 10. Februar in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf angetreten. Dabei konnten die Kinder des ASC Breidenbach hinter den Mannschaften aus Rauschenberg / Bracht (5 Punkte), Blaue Wölfe Marburg (8 P.) und den Stadtallendorfer Löwen (13 P.) mit 17 Punkten den vierten Platz belegen. Folgende Disziplinen mussten als Mannschaft absolviert werden: Hindernissprint-Staffel, Weitsprung-Staffel, Medizinballstoßen und Team-Biathlon.

Für den ASC waren am Start: Nathanael Will, Lion und Enrico Ferber, Elias Bitter, Marc Gromov, Dana Hebel, Sascha Schessler, Iyed Bchina, Nele Reichel, Vjosa Maliqi und Ella Melek Mai. Betreuerinnen waren Jenny Gärtner und Rahsan Mai.

 

Mannschaft der U8 auf Platz 2

Bei der U8 waren 5 Mannschaften am Start. Hier siegten die Flitz Kids Minis mit 4 Punkten vor der ASC Zukunft mit 12 Punkten gleichauf mit den Stadtallendorfer Löwen.

Folgende Disziplinen mussten als Mannschaft absolviert werden: Hindernissprint-Staffel, Einbeinhüpfer-Staffel, Schlagwurf und Team-Biathlon.

Für den ASC waren am Start: Leentje Hirschl, Erza Maliqi, Daria und Viktoria Maier, Lara Gromov und Hannah Charlotte Schneider.

 

 

Für die Mannschaften aus dem Ostkreis wie z.B. Stadtallendorf und Kirchhain  sind die Trainingsbedingungen durch die große Herrenwaldhalle mit Rundlaufbahn und Weitsprunggruppe vorteilhaft gegenüber unserer Perftalhalle.