28.08.2017 09:54

Regions-Staffelmeisterschaften und Langstreckler unterwegs

ASC-Mädchen stellen schnellste Staffel in der Region. Theresa Ruppersberg erstmals unter 2:40 Minuten über 800 m, Langstreckler das ASC verbessert

Nach der langen Ferienpause zeigten die Läufer und Läuferinnen des ASC Breidenbach, dass sie nach der Wettkampfpause ihre sportliche Form noch verbessert haben. Bei den Regionsmeisterschaften in den Langstaffeln über 3 x 800 m und 3 x 1.000 m konnten in Dietzhölztal vor allem die ASC-Mädchen mit der besten Leistung überzeugen. Die weibliche U18 mit Laura Weigel und den jüngeren Marie Klotz und der erst 14-jährige Sophie Joedt gewann nicht nur ihre Altersklasse, sondern sie waren mit 7:52,94 Minuten auch schnellstes Team aller weiblichen Staffeln einschließlich der Frauen. Damit steht diese junge Mannschaft auf Platz 3 in der aktuellen hessischen Bestenliste. Vorher hatte die gemischte Staffel der U12 mit Sophie Edelmann, Magdalena Weigel, Yasmin Bchina, Mattis Stark, Elisabeth Schneider und Charlotte Weigel über 6 x 800 m den dritten Platz in 19:31,21 Minuten belegt. Hier konnte man bei einigen, die ihren ersten Start absolvierten, große läuferische Möglichkeiten erkennen.

Bei den männlichen Staffeln hatte der ASC nur zwei Männerteams über 3 x 1.000 m am Start. Da die stärksten ASC`er nicht zur Verfügung standen, konnte der siegreichen Mannschaft des LC Eschenburg nicht Paroli geboten werden. Auch kommen alle eingesetzten Läufer eher von der Langstrecke. In der ersten Staffel lief Marc Feußner mutig an, übergab aber schon mit etwas Rückstand auf Paul Göhring und zum Schluss konnte auch Yibrah Gidey Kahsay den Rückstand nicht mehr aufholen. Platz zwei in der Regionswertung in 8:41,93 Minuten war dann aber doch zufriedenstellend. Die zweite Mannschaft mit Habtom Weldu, Karsten Weigel und Paul Simon kam nach 9:45,85 Minuten auf Platz 4.

 

Schon fast traditionell besuchen die ASC-Langstreckler die Bahnlaufserie des TV Herkenrath in Bergisch Gladbach. Hier ist mit Karl Fleschen der ehemalige Europameister über 3.000 m und Weltrekordler im 25 km-Straßenlauf und mit der 4x1.500 m-Staffel der Motor der Veranstaltung.

Bei guten Bedingungen konnte Theresa Ruppersberg im 800 m-Lauf mit 2:39,16 min. erstmals unter 2:40 min. bleiben. Damit wurde sie Dritte in der W12. Sophie Edelmann blieb mit 3:02,66 min. knapp über ihrer Bestzeit und kam auf Platz zwei der W10. Einen großen Andrang gab es in den 800 m- (85) und 3.000 m-Läufen (111) der Jugendlichen und Erwachsenen. Bei der Männlichen Jugend U18 zeigte Habtom Weldu ein gleichmäßiges Rennen und verbesserte sich um fast eine halbe Minute auf gute 10:04,65 min; das war Platz 6. Im schnellsten der 5 Läufe konnte sich Yibrah Gidey Kahsay weiter verbessern und kam erstmals seit er in Deutschland ist unter 9 Minuten auf 8:57,14 (Platz 6). Alexander Hirschhäuser kann nach Ende seines Studiums wieder gezielter trainieren, startete nach langer Zeit wieder über 3.000 m und kam auf für ihn gute 9:11,78 Minuten (Platz 14).

 

Bei einer Bahnlauf-Veranstaltung in Betzdorf-Kirchen, die zum Siegerländer „Ausdauer-Cup“ zählt, gab es für Paul Göhring und Paul Simon respektable Ergebnisse im 5.000 m-Lauf. Auch hier gab es für 139 Starter 5 Läufe. Göhring startete im schnellsten Lauf und erreichte hier mit 17:19,6 min. auf Platz 6 eine Zeit, die er seit langem nicht mehr gelaufen ist. Simon kam im vierten Lauf auf 18:46,5 min und Platz 4. Auch für ihn macht sich der vermehrte Trainingseinsatz bemerkbar. In der Gesamtwertung belegte Göhring Platz 6 und Simon Platz 24.

 

Diese Veranstaltung in Kirchen bringt genauso wie der Bahnlauf des ASC Breidenbach am 1. September auch die Volksläufer auf die Bahn. Zeiten von über 30 Minuten werden hier wie dort akzeptiert und mit Respekt bedacht. Meldungen für die Läufe im Gunterstal sollten bis zum 29. August bei Walter Hirschhäuser abgegeben werden. Eine Vorschau auf die um 16.30 Uhr beginnenden 800 m- und 5.000 m-Läufe erfolgt nach Eingang der Meldungen.